Géraldine Hélène Schramm
Géraldine Hélène Schramm    

PÄDAGOGIK - DURCH "DIE ZAUBERFLÖTE"

Wolfgang Amadé Mozart brachte eine fast überirdische Begabung fürs Musizieren und Komponieren mit auf die Welt, aber wer weiß, was aus ihm geworden wäre, wenn er nicht einen der größten Musikpädagogen seiner Zeit zum Vater und Lehrer gehabt hätte, der dieses Talent frühzeitig erkannte und förderte?

 

Mozart sollte nicht nur ein Gesamtwerk hinterlassen, welches uns immer noch als Musiker und Zuhörer gleichermaßen prägt und begeistert, er bildete auch selbst Schüler wie Franz Xaver Süßmayr aus, der beispielsweise im Auftrag der Witwe Constanze Mozart, das berühmte Requiem (Mozarts letztes Werk) vollenden sollte.

 

Amadé hat sich vorgenommen in diese immensen Fußstapfen zu treten, und mit Mozarts Hinterlassenschaft an KünsterInnen des Theaterbetriebs heranzutreten. 

 

Unser Förderverein hat zum Ziel, die Erkenntnisse, die wir aus der Neu-Interpretation der Zauberflöte ziehen, an Interessierte weiterzugeben-

sei es passiv, als Zuschauer der Inszenierung, oder aktiv, in dem man Schüler,Studenten oder junge Musiker am Entstehungsprozess der Aufführung durch Workshops und dem Mitwirken an Aufführungen, teil haben lässt.

 

 

Ankündigung des Zauberflötenworkshops in Sonneberg (Juni 2017):

Bericht zum Workshop im Juli 2017:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© les-merveilles